Wer druckt die Wortschatzkarten ? Und warum ?

Qualität wird heutzutage ja gerne auf eine einzige Dimension - den Preis - herunterreduziert.

Wir wollten ein bisschen mehr: nicht nur einen Lieferanten, der stumpf Standardprodukt A zum Preis B liefert, sondern einen Partner, der an sich selbst die gleichen Ansprüche stellt, die wir an uns selber stellen. Neben den guten alten deutschen Primärtugenden legen wir gesteigerten Wert auf  einen fairen Umgang mit den Mitarbeitern sowie ökologisches und nachhaltiges Wirtschaften.

 

Unser Ziel war es auch, Satz und Druckvorstufe selber in der Hand zu behalten und CTP-fertige Daten zu liefern - unsere Druckerei musste also zumindest in der Anfangsphase über ein gerüttelt Maß an Gelassenheit verfügen.

Nach langer Suche quer durch die Republik haben wir dann all das direkt hier um die Ecke bei der Grafino GmbH & Co. KG auf der anderen Seite des malerischen Vechtesees gefunden - Lokalität und kurze Wege gibt es also als Bonus obendrauf.

Nach der Gründung der Grafischen Kunstdruckanstalt L&W Krussig in Burgstädt 1863 und dem zwangsweisen Verkauf an die DDR-Regierung, siedelte Herman Krussig 1963 hier nach Nordhorn in die schöne Grafschaft Bentheim über und baute ein neues Unternehmen mit dem Schwerpunkt Verpackungsproduktion auf.

Grafino hat über all die Jahre konstant in modernste Anlagen investiert, dabei allerdings die immer noch guten, alten Schätzchen und die dazugehörige Erfahrung bewahrt und verfügt so über ein außerordentlich breites Produktionsspektrum. Und wer Faltschachteln kann, kommt auch problemlos mit einer Postkarte zurecht.

 

Seit 2003 leitet Marcus Krussig in dritter Generation die Geschicke der Firma und steht - für uns beindruckend - jeden Tag selber an den Maschinen. Sein Sohn Simon Julius ist im Betrieb in der Ausbildung, so dass wir hoffen dürfen, dass auch unsere Kinder Ihre Wortschatzkarten weiter hier drucken lassen können.

 

Zurück zur Übersicht